737-3/D/2 German

Verwendung von Thyristoren in der Eisenbahntechnik - Maßnahmen zur Vermeidung von Störungen an signaltechnischen Einrichtungen

Ed. no.2 | February 2004

Available languages

German English French
Price €103.00

€103.00 tax excl.

Zusammenfassung Der elektrische Traktionsstromkreis besteht neben dem Triebfahrzeug aus Unterwerk, Oberleitung, Schienen, Gleisen, Erdreich sowie häufig einem Erdkabel und einem Rückleiter. Signaleinrichtungen verwenden das Gleis als übertragungsmedium. Deshalb können hierbei Interferenzen auftreten, die die Betriebssicherheit gefährden können. Die für Signaleinrichtungen verwendeten Gleisstromkreise können mit Gleichstrom (nicht bei Gleichstromtraktion) oder mit Wechselstrom betrieben werden. Es gibt Gleisstromkreise mit Wechselstrom mit 25 - 400 Hz, mit sinusförmigem oder moduliertem Signal. Weiterhin werden Impulsgleisstromkreise, Gleisstromkreise mit Wechselstrom mit 0,8 - 3 kHz (sinusförmig, impuls- oder frequenzmodulierter Wechselstrom) oder Gleisstromkreise mit Wechselstrom mit 8 - 100 kHz verwendet. Darüber hinaus werden auch Achszähler eingesetzt. Es existieren Führerstandssignalsysteme, die über Gleisstromkreise punktförmig oder kontinuierlich betrieben werden. Weiterhin kommt punktförmige Zugsteuerung zum Einsatz, die mittels Resonanzsystemen oder Trägerfrequenzen (4,5 - 27 MHz) operiert. In der zweiten Hälfte des Merkblattes werden mögliche Maßnahmen im Unterwerk, im Gleis oder im Triebfahrzeug zur Verbesserung der elektromagnetischen Verträglichkeit zwischen der Störquelle und dem gestörten Objekt aufgelistet. Darüber hinaus wird das Design von Gleisstromkreisen behandelt.



AuthorUIC
ISBN2-7461-0766-X
Pages20
737-3/D/2-PDF

Data sheet

Language
German
Edition
Ed. no.2
Edition date
01/02/2004
Publication date
01/02/2004
Page number
20
Theme
Signalling Signalisation
sku
737-3/D/2
Reference
737-3