541-08/D/4 German

Bremse - Vorschriften für den Bau der verschiedenen Bremsteile - Entgleisungsdetektoren für Güterwagen

Ed. no.4 | June 2007

Available languages

German English French
Price €103.00

€103.00 tax excl.

Zusammenfassung

Die Aufgabe des Entgleisungsdetektors besteht darin, bei Erreichen seiner Ansprechschwelle infolge der Entgleisungen von Güterwagen durch Auslösen einer Zwangsbremsung den Zug anzuhalten, respektive eine Meldung an den Triebfahrzeugführer abzusetzen.

Der Entgleisungsdetektor kann keine Entgleisungen verhindern. Seine Existenz am Fahrzeug darf niemals dazu Anlass sein, beim Präventivunterhalt der Fahrzeuge Abstriche zu machen oder Kompromisse einzugehen.

Der pneumatisch wirkende Entgleisungsdetektor kontrolliert die Vertikalbeschleunigungen am Wagenkasten des Güterwagens und öffnet, wenn sein Ansprechwert erreicht ist, die Hauptluftleitung über einen großen Querschnitt.

Der elektronisch arbeitende Entgleisungsdetektor bewirkt nicht zwangsläufig das öffnen der Hauptluftleitung am betroffenen Fahrzeug. Bei Vorhandensein einer zugüberdeckenden Leit- und Diagnosetechnik kann eine Vorwarn- und Entgleisungsmeldung an den Führerstand abgesetzt werden. (Die hierfür geltenden Bedingungen sind in diesem Merkblatt noch nicht definiert).

Im normalen Betrieb auftretende Beschleunigungen dürfen nicht zum Ansprechen des Entgleisungsdetektors führen.

Es muss gewährleistet sein, dass die Vertikalbeschleunigung an der Stelle, an der der Entgleisungsdetektor angebaut werden soll, im Falle einer Entgleisung die Ansprechgrenze des Detektors sicher überschreitet. Dies gilt für jeden Ladezustand und für jede Geschwindigkeit des Wagens.

Die Funktion des Entgleisungsdetektors muss auf Gleisen gemäß UIC-Merkblatt Nr. 518, Anlage 2 (QN1-QN3) gewährleistet sein.

541-08/D/4-PDF

Data sheet

Language
German
Edition
Ed. no.4
Edition date
01/06/2007
Publication date
01/06/2007
Page number
13
Theme
Technology Technique
sku
541-08/D/4
Reference
541-08